Intern | Impressum | Datenschutz | Kontakt Infotelefon: 0341 / 303 450 0

BERUFSUNFÄHIGKEIT KANN JEDEN TREFFEN

shutterstock.com - Rawpixel

Nichts ist so wertvoll wie die eigene Arbeitskraft.  Doch je nach beruf ist der Erhalt der Arbeitsfähigkeit keineswegs so leicht. Denn körperliche Arbeit kann einen Organismus auf Dauer schwer belasten . Daneben lauern auch im Alltag Gefahren, die aus einem erfolgreichen Berufsleben schnell ein Problemfall werden lassen.  Für alle diese Fälle gibt es eine Berufsunfähigkeitsversicherung.

Wenn Sie aufgrund einer Krankheit nicht mehr arbeiten gehen können, stehen Ihre finanzielle Sicherheit und Ihre Existenz auf dem Spiel.

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist mittlerweile eine der wichtigsten Versicherungen überhaupt, denn wer nicht mehr arbeiten gehen kann, dem fehlt das Einkommen. Der Gesetzgeber bietet für diesen Fall zwar eine Erwerbsminderungsrente für Arbeitnehmer. Doch  mit  dieser  lässt  sich  der Lebensstandard nicht halten —  mitunter ist noch nicht einmal der Lebensunterhalt gesichert.

Wie schnell die die Diagnose „berufsunfähig“ eintreffen kann, zeigt ein Blick auf die Statistik. Im Schnitt wird jeder vierten Bundesbürger noch vor dem regulären Renteneintritt berufsunfähig—mit steigender Tendenz. Die Gründe dafür sind nicht immer nur Schlaganfall oder Krebs. Ein immer schneller werdendes Arbeitsleben fördert auch stressbedingte Krankheiten. So sind psychische Probleme heutzutage eine der häufigsten Ursachen.

Die Sozialsysteme  sind in diesem Fall meist nicht so leistungsfähig wie häufig gedacht. Daher hilft nur eine Eigeninitiative in Form einer Berufsunfähigkeitsversicherung um eine ausreichende finanzielle Hilfe sicherzustellen.

Quelle: Morgen&Morgen, Stand 04-2015

VOM STAAT KÖNNEN SIE NICHT VIEL ERWARTEN:

Die Erwerbsminderungsrente der Deutschen Rentenversicherung reicht nicht aus. Zudem erhalten Sie erst eine Leistung, wenn Sie weniger als sechs Stunden am Tag arbeiten können—egal in welchem Beruf. Unter Umständen können Sie auf jede denkbare Tätigkeit verwiesen werden ohne Rücksicht auf Ihre Ausbildung oder Qualifikation.

ARBEITSFÄHIGKEIT TÄGLICH

unter 3 Stunden

  • Volle Erwerbsminderungsrente ca. 30-35% * vom Bruttoeinkommen

3—6 Stunden

  • Halbe Erwerbsminderungsrente ca. 15-17,5 % * vom Bruttoeinkommen

6 Stunden und mehr

  • Keine staatliche Hilfe

 

* Anspruch nach 30 bis 35 Versicherungsjahren, wenn man vom statistischen Durchschnittsverdienst ausgeht.            
Quelle: Deutsche Rentenversicherung

DIE VERSORGUNGSLÜCKE BEDROHT IHRE EXISTENZ

Ein Beispiel: Bei einem Bruttoeinkommen von 2.839,25 € kann die halbe Erwerbsminderungsrente monatlich nur 350,87 € ausmachen. Das bedeutet, es würden Ihnen etwa 1.494,62 € monatlich fehlen. Das reicht nicht aus, um Ihren gewohnten Lebensstandard aufrechtzuerhalten

Private BU-Versicherungen zahlen zusätzlich zu Sozialrenten und  anderen Versorgungsbezügen eine bestimmte Geldsumme in Form einer monatliche Rente. Für einen Arbeitnehmer ist es empfehlenswert, für den Ernstfall ca. 50-75%  seines Nettoeinkommen zu versichern und als BU-Rente festzulegen. Denn die  die Kosten für Familie oder Hausfinanzierung laufen schließlich weiter. Bei schwerer wiegenden Erkrankungen stehen dem Arbeitnehmer dann noch Ansprüche aus einer gesetzlichen Erwerbsminderungsrente zu.

Es ist allerdings nicht immer einfach für alle Berufstätigen einen Versicherer zu finden, der eine entsprechende Versicherung anbietet:  Berufe z.B. im künstlerischen Bereich gelten als nicht versicherbar oder aufgrund von Vorerkrankungen ist der Versicherungsschutz oft schwer zu bekommen.

Als Alternative zur Berufsunfähigkeit können auch die Erwerbsunfähigkeitsversicherung (hier erfolgt nur eine Leistung der Versicherung, wenn keinerlei berufliche Tätigkeit mehr ausgeübt werden kann), die Dread-Disease-Versicherung (sichert den Versicherungsnehmer vor bestimmten schweren Krankheiten ab) oder als Teilabsicherung die Unfallversicherung  genutzt werden.

Für Ihre individuelle Lebenslage benötigen Sie einen individuelle Versicherungsschutz. Daher ist es am besten, sich persönliche beraten und alle wichtigen Informationen aufzeigen zu lassen.

Unsere Berater stehen Ihnen hier gerne zu Verfügung.

Vermögensberatung Select AG

Bürocenter Fürstenhof
Löhrstr. 2  |  04105 Leipzig

0341 / 303 450 0

Sehr geehrter Besucher, auf den folgenden Seiten bieten wir Ihnen als freier und unabhängiger Makler folgende Dienstleistungen an: Vermittlung von Versicherungen, Bausparverträgen, Immobilienfinanzierungen, Leasingmodellen / gewerbliche Finanzierungen, Privatkredite und Immobilien. Die Anlageberatung und Anlagevermittlung (§ 1 Abs. 1a Satz 2 Nr. 1, 1a KWG) von offenem und geschlossenem Investmentvermögen, partiarischen Darlehen und Nachrangdarrlehen, Zertifikaten, Anleihen, Aktien, Optionsscheinen, ETFs, Genussscheinen, Optionen, Inhaber- und Orderschuldverschreibungen, ETCs sowie alle sonstigen Vermögensanlagenbieten wir Ihnen als vertraglich gebundener Vermittler gemäß § 2 Abs. 10 KWG für Rechnung und unter der Haftung der NFS Netfonds Financial Service GmbH, Süderstr.30, 20097 Hamburg (NFS) an. Die NFS ist ein freies und unabhängiges Finanzdienstleistungsinstitut und verfügt über die erforderlichen Erlaubnisse der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die auf unserer Homepage aufgeführten Berater sind Kooperationspartner der Vermögensberatung Select AG, als rechtlich eigenständige Makler gem. § 93 HGB. Über den Button „Kunden-Erstinfo“ können Sie beim Beraterportrait entnehmen, welche individuellen Leistungen Ihnen der jeweilige Berater anbietet bzw. über welche Zulassungen er im Detail verfügt.

Copyright © 2015 Vermögensberatung Select AG