Kontakt

Wir sind gerne für Sie da.

Telefon  +49 341 303 450-0

E-Mail  kontakt@vb-select.de

shutterstock.com - 119145628 - Monkey Business

Unterstützungskasse

shutterstock.com - 273533168 - Potstock
shutterstock.com - 273533168 - Potstock

Die Unterstützungskasse (U-Kasse) ist der älteste Durchführungsweg der betrieblichen Altersvorsorge.

Die Unterstützungskasse (U-Kasse) ist der älteste Durchführungsweg der betrieblichen Altersvorsorge. Sie ist eine rechtlich selbstständige Versorgungseinrichtung, die von einem oder mehreren Unternehmen getragen (=Trägerunternehmen) wird. Der Arbeitgeber sagt seinem Arbeitnehmer Versorgungsleistungen über die Unterstützungskasse – die dann Träger der Versorgung ist – zu und gibt damit eine mittelbare Zusage. Die Versorgung wird in einem Leistungsplan detailliert beschrieben. Im Leistungsfall kann die Unterstützungskasse die Verwaltung und Abwicklung der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) für den Arbeitgeber (dem Trägerunternehmen) übernehmen.

Auf die Leistungen einer Unterstützungskasse besteht kein Leistungsanspruch (der Arbeitnehmer). Über die Anlage ihrer Gelder kann sie frei entscheiden. Die ursprünglichste Form der Unterstützungskasse ist die pauschaldotierte U-Kasse. Hier wird nach den steuerlichen Vorgaben des §4d Abs.1 Nr.1 S.1 EStG ein Reservepolster gebildet. Erst im Versorgungsfall findet eine weitere Ausfinanzierung der zugesagten Leistung statt. Aufgrund der eingeschränkten gesetzlichen Vorgaben kann diese dann auch unvollständig sein. Die vorhandenen Gelder aus dem Reservepolster können bis zum Leistungsfall zur Innenfinanzierung im Unternehmen genutzt werden. Im Gegensatz dazu werden bei einer kongruent rückgedeckten U-Kasse die zugesagten Leistungen auf ein Versicherungsunternehmen ausgelagert. Der Arbeitgeber bzw. das Trägerunternehmen leistet freiwillige Zuwendungen (so genannte Dotierungen) an die U-Kasse, die diese dann an die Versicherung weiterleitet. Die Beiträge sind Betriebsausgaben. Im Versorgungsfall kommen dann die zugesagten Leistungen von der Versicherung über die U-Kasse an den Leistungsberechtigten.

Die Versorgung über eine U-Kasse muss weder in der Steuer-, noch in der Handelsbilanz ausgewiesen werden. Bedingung für die Handelsbilanz ist aber, dass die Rückdeckung kongruent erfolgt. Sobald ein Saldo vorhanden ist, muss dieser im Anhang der Handelsbilanz ausgewiesen werden.

Im Gegensatz zu den anderen Durchführungswegen der betrieblichen Altersversorgung sind die Beiträge für eine U-Kasse auch oberhalb der Grenzen des §3 Nr. 63 EStG steuerfrei. Bei einer Entgeltumwandlung gilt die Sozialabgabenfreiheit bis zu einer Höhe von 4% der Beitragsbemessungsgrenze (gem- §14 SGB IV). Die späteren Versorgungsleistungen sind dann weiterhin Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit gemäß §19 Abs.1 Nr. 2 EStG. Somit wird weiterhin eine Lohnsteuerkarte benötigt.

Eine Übertragung bei einem Arbeitgeberwechsel ist nicht ohne weiteres möglich. Auch gilt der Rechtsanspruch des Arbeitnehmers auf Portabilität für Zusagen ab dem 01.Januar 2005 gemäß §4 Abs.3 BetrAVG nicht. Eine Übertragung ist nur möglich, wenn der neue Arbeitgeber Mitglied der (alten) Unterstützungskasse wird.

Diese Leistungen könnten Sie auch interessieren

shutterstock.com - 1392845507 - Andrii Yalanskyi
shutterstock.com - 1392845507 - Andrii Yalanskyi

Pensionszusage

Die Pensionszusage ist eine seitens des Arbeitgebers gegenüber dem Arbeitnehmer gemachte direkte Versorgungszusage und wird deswegen mitunter auch als Direktzusage bezeichnet.
zur Leistung
shutterstock.com - 1021932094 - Monster-Ztudio
shutterstock.com - 1021932094 - Monster-Ztudio

Direktversicherung

Die Direktversicherung ist einer der fünf Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung in Deutschland.
zur Leistung
shutterstock.com - 265215164 - Halfpoint
shutterstock.com - 265215164 - Halfpoint

Pensionskasse

Die Pensionskasse ist eine rechtlich selbständige Einrichtung zur Altersversorgung für Mitarbeiter eines Unternehmens im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung (bAV), deren Träger ein oder mehrere Unternehmen sein können.
zur Leistung
shutterstock.com - 1038427126 - one-photo
shutterstock.com - 1038427126 - one-photo

Pensionsfonds

Erst im Jahr 2002 wurde der Pensionsfonds in Deutschland eingeführt und ist damit einer der jüngsten Durchführungswege zur betrieblichen Altersversorgung.
zur Leistung
shutterstock.com - 1251191755 - NicoElNino
shutterstock.com - 1251191755 - NicoElNino

Zeitwertkonten

Zu einem modernen Personalprozess und einer Personalsteuerung gehört das Modell Zeitwertkonto unbedingt dazu.
zur Leistung
shutterstock.com - 1055947355 - ASDF MEDIA
shutterstock.com - 1055947355 - ASDF MEDIA

Firmeneigenes Versorgungswerk

Mitarbeiter sollen sich mit ihrem Unternehmen identifizieren. Wenn die Motivation und Leidenschaft stimmt, dann ist auch deren Leistungsbereitschaft um ein vielfaches höher.
zur Leistung
shutterstock.com - 1080172382 - lola1960
shutterstock.com - 1080172382 - lola1960

Versorgungsordnung

Die betriebliche Altersversorgung (bAV) war historisch betrachtet schon immer in erster Linie eine Leistung des Arbeitgebers.
zur Leistung
shutterstock.com - 1148503103 - PhuShutter
shutterstock.com - 1148503103 - PhuShutter

Vertragsverwaltung

Betriebliche Altersversorgung sind im eigentlichen Sinne Personalprozesse, die durch den Abschluss von Einzelverträgen incl. der dazugehörigen Beratungsdokumentation in einem Unternehmen entstehen.
zur Leistung
shutterstock.com - 686345830 - Andrey Popov
shutterstock.com - 686345830 - Andrey Popov

Schichtenvergleich

Betriebliche Vorsorge für Ihre Mitarbeiter - die Leistungen für Sie im Überblick.
zur Leistung
shutterstock.com - 1191616636 - Monster Ztudio
shutterstock.com - 1191616636 - Monster Ztudio

Pensionszusage für einen (G)GF

Die Versorgung von (Gesellschafter-)Geschäftsführern ((G)GF) unterliegt strengen gesetzlichen Vorgaben und muss durch ständige Rechtsprechung immer wieder aktualisiert werden.
zur Leistung
shutterstock.com - 70139794 - Nestor-Rizhniak
shutterstock.com - 70139794 - Nestor-Rizhniak

Pensionszusage-Check

Aufgrund von Gesetzesänderungen und ständiger Rechtsprechung empfehlen wir eine regelmäßige Überprüfung von Pensionszusagen.
zur Leistung
shutterstock.com - 746139745 - hongtham
shutterstock.com - 746139745 - hongtham

Outsourcing von Pensionszusagen

Spätestens mit der verpflichtenden Anwendung des Bilanzrechtsmodernisierungsgesetzes (BilMoG) hat sich die Situation in deutschen Unternehmen verschärft.
zur Leistung
shutterstock.com - 483884287 - Rawpixel.com
shutterstock.com - 483884287 - Rawpixel.com

Versicherungsmathematische Gutachten

Zur Bewertung von Pensionsrückstellungen für die Steuer- und Handelsbilanz, aber auch für Jubiläumsrückstellungen, Zeitwertkonten und Altersteilzeitrückstellungen werden jährlich versicherungsmathematische Gutachten benötigt.
zur Leistung
shutterstock.com - 583813837 - YAKOBCHUK VIACHESLAV
shutterstock.com - 583813837 - YAKOBCHUK VIACHESLAV

Gutachten für Pensionszusagen

Die vielen rechtlichen Änderungen in den letzten Jahren können dazu führen, dass die steuerliche Anerkennung bestehender Pensionszusagen, insbesondere für Gesellschafter-Geschäftsführer, gefährdet ist.
zur Leistung
shuttwerstock.com - 1244649400 - Olena Yakobchuk
shuttwerstock.com - 1244649400 - Olena Yakobchuk

Gutachten für Versorgungsordnungen

Eine Versorgungsordnung ist ein unternehmerinternes Regelwerk zur Ausgestaltung der betrieblichen Altersversorgung (bAV).
zur Leistung
shutterstock.com - 439214011 - G-Stock-Studio
shutterstock.com - 439214011 - G-Stock-Studio

Mandantenveranstaltungen

Für einen ganzheitlichen Beratungsansatz ist ein professionelles Netzwerk unabdingbare Voraussetzung.
zur Leistung